Wolf im Schafspelz – Nazis als Tierschützer?

Die Sympathie für Tiere wird oft von Nazis instrumentalisiert, um auf antidemokratische und rassenbiologische Positionen überzuleiten. So zeigt sich die Tierliebe der Rechtsextremen besonders dann, wenn sie sich gegen eigene Feindbilder richten lässt. – Eric Stritter

Neonazis setzen sich für totalitäre sowie nationalistische Gedanken ein und lehren ein antidemokratisches Selbstverständnis und schüren durch ihren Nationalismus ein Rassenbild von Mensch und Tier, welches sich nicht mit dem antispezisistischen Gedanken verbinden lässt. Spezisismus dient stets als Pfeiler einer Unterdrückungsform mit starken Analogien zum Rassismus, Sexismus und Homophobie.

Text?Obwohl der antispezisistische Gedanke einer Gesellschft von Gleichheit aller Lebewesen in klaren Widerspruch zur rechtsextremen Ideologie steht, die ja gerade auf Ungleichwertigkeiten basiert, wird
das Symbol und auch die Idee des Antispeziesismus immer wieder von von rechtsradikalen Organisationen aufgegriffen.

Wir zeigen uns besorgt über die Neonaziaktivitäten in und um Lübeck und möchten euch daher bitten, informiert euch über lokale Veranstaltungen eurer Antifa und beteiligt und vernetzt euch – Wir unterstützen die antifaschistische Koordination Lübeck – Zero tolerance for racism!

Text?

Website: Antifaschistische Koordination Lübeck

Die Situation in und um Lübeck macht es notwendig, der drohenden rechten Hegemonie etwas Wirksames entgegen zu setzen. Die Antifaschistische Koordination Lübeck stellt den Versuch dar, genau diese notwendige Arbeit zu leisten. Wir verstehen uns jedoch nicht als reines Abwehrbündnis. Es geht nicht einfach darum die rechte Hegemonie zu verhindern, sondern eine Basis für emanzipatiorische linksradikale und antifaschistische Position zu schaffen, um offensiv gegen Neonazis vorgehen zu können